Studium

Die Klassische Archäologie beschäftigt sich in erster Linie mit den Kulturen des Mittelmeerraums - vor allem Römer und Griechen. Dabei stehen uns sowohl archäologische Hinterlassenschaften (von Häuser und Tempeln über Statuen und Reliefs bis hin zu Keramik, Münzen und anderen Alltagsgegenständen), als auch antike Schriftquellen (Inschriften und Texte von antiken Autoren) zur Verfügung.
Hier bieten sich viele Möglichkeiten, im Master-Studium und auch später einen Schwerpunkt zu finden, zum Beispiel die antike Numismatik (Münzkunde), die Bauforschung, Forschungen zu Religion und Kult, Kulturkontakte mit anderen Völkern etc.
Im Grund- bzw. Bachelorstudium soll dafür das "Handwerkszeug" vermittelt werden, also das wissenschaftliche Arbeiten in unserem Fach und einen Überblick über Methoden, Zeiten, Kulturen und ihrer Hinterlassenschaften.

Wer sich für ein Studium der Klassischen Archäologie interessiert, kann sich Hier bei dradio-Wissen, einen kleinen Eindruck verschaffen (wenn es auch eher um Provinzial-Römisches geht, ist also mit etwas Vorsicht zu genießen).


Besser natürlich ist ein Blick auf die Seite des Instituts! Hier gibt es alle relevanten Informationen zu den verschiedenen Studiengängen, die Anforderungen und allgemeine Organisation (siehe Link), aber auch Informationen zu aktuellen Projekten, Mitarbeitern, Vorträgen und allem, was das Institut sonst so ausmacht.

Natürlich kann man auch einfach uns, der Fachschaft, eine Mail schreiben oder zu den Terminen der Studienberatung (die auch auf der Homepage des Instituts zu finden sind) gehen und sich direkt vor Ort einen Eindruck zu verschaffen und Fragen zu klären.


Infos zu Berufsaussichten und Karrieremöglichkeiten findet ihr hier.


Es gibt einige hilfreiche Literatur, die den Einstieg in das Fach erleichtern. Hier eine kleine Auswahl:
  • Tonio Hölscher, Klassische Archäologie: Grundwissen (Darmstadt 2002)
  • Franzisik Lang, Klassische Archäologie (Stuttgart 2002)
  • Adolf H. Borbein, Klassische Archäologie: Eine Einführung ² (Berlin 2009)
  • Paul Zanker, Die römische Kunst (München 2007)
  • Tonio Hölscher, Die griechische Kunst (München 2007)
  • Manfred K. H. Eggers, Archäologie: Grundzüge einer historischen Kulturwissenschaft ³ (Stuttgart 2008)
Die Liste ließe sich noch fast unendlich erweitern, je nach Geldbeutel und Platz im Regal - Hier auch als Tipp: Einge Bücher lassen sich in älteren Auflagen deutlich günstiger erwerben.
Alternativ ist natürlich auch ein Besuch in der Bibliothek des Instituts oder der Universitätsbibliothek anzuraten, hier finden sich die meisten Einführungen und natürlich auch sehr viele weiterführende Bücher.

Für alle Studienanfänger ist von uns eine kleine Liste mit nützlichen Links erstellt worden, die den Einstieg in das Fach innerhalb der Universität Tübingen erleichtern kann.





(Hoffenllich) Bald hier:
  • Weitere Literaturtipps
  • Hilfreiches über Referate und Hausarbeiten
  • Informationen über Grabungen 
  • u.v.m....




Ein erster Link für alle die an einem Tapetenwechsel Interessiert sind:

http://jetzt.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/510724